Colleon AG verschickt Mahnungen für Xenolith Ltd. wegen naugthydate.com

Die Colleon AG mit Sitz in Mainz verschickt immer wieder Zahlungsaufforderungen für die Xenolith Ltd. bzw. die Webseite naughtydate.com.

In der Zahlungsaufforderung wird erklärt, dass man auf dem Online-Dating-Portal naughtydate.com eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abgeschlossen habe, um Premium-Services in Anspruch nehmen zu können. Da man sich leider in Zahlungsverzug befinde, habe man nun zudem die Kosten der Inanspruchnahme der Colleon AG zu tragen. Um den angeblich bestehenden Anspruch zu untermauern, ist der Mahnung zudem eine Auflistung über die bestehenden Forderungen beigefügt.

Sollten Sie der Zahlungsaufforderung der Colleon AG nachkommen und bezahlen?

Wenn man sich die Seite naughydate.com genauer anschaut, fallen gleich mehrere Dinge auf: Obwohl man angesichts der Domain naughtydate.com vermuten könnte, dass es sich um eine englische Seite handelt, ist die Flirt- bzw. Dating-Seite komplett auf deutsch gestaltet. Dem (unvollständigen) Impressum hingegen kann man entnehmen, dass Betreiber der Webseite tatsächlich eine gewisse Xenolith Ltd mit Sitz in Hong Kong sein soll. Zudem ist die dort angegebene Adresse eine komplett andere als die Colleon AG in der Mahnung angibt. Aus den Datenschutzrichtlinien kann man erfahren, dass der Server in Canada stehe. Der Datenschutzbeauftragte dagegen sitzt in Slowenien. Immerhin wird in den Nutzungsbedingungen erklärt, dass deutsches Recht anwendbar gelte.

Doch ob tatsächlich sämtliche Vorgaben nach deutschem Recht eingehalten werden, dürfte mehr als zweifelhaft sein. So ist eine kostenlose Anmeldung auf der Seite naughtydate.com zwar mit wenigen Klicks möglich. Hierfür muss man lediglich einige Angaben über sich machen und die E-Mail-Adresse bestätigen. Bei der Anmeldung wird zwar auf die Nutzungsbedingungen hingewiesen. Ausdrücklich zustimmen etwa durch Anklicken eines Häckchens muss man indes nicht.

Kostenlose Mitgliedschaft bei naughydate.com mit eingeschränkten Funktionen

Nach der Anmeldung bei naughydate.com wird jedoch schnell klar, dass man mit dem kostenlosen Profil nicht viel anfangen kann. So kann man weder unbegrenzt chatten oder noch erfahren, wonach der Andere sucht. All dies ist nur möglich, wenn man sog. Vollmitglied wird. Hierfür werden unterschiedliche Laufzeiten mit unterschiedlichen Preisen angeboten. So soll etwa eine Mitgliedschaft für 3 Tage 1,49 € kosten. Für 3 Monate dagegen werden 35,99 € im Monat fällig (Stand: 07.06.2019).

Bezahlt werden kann per Kreditkarte oder per SEPA-Einzug. Besonders fragwürdig ist, dass lediglich auf den Button „Jetzt Bezahlen“ geklickt werden muss. Weder muss den Nutzungsbedingungen zugestimmt werden, noch erfolgt ein Hinweis auf ein Widerrufsrecht. Stattdessen findet sich bei Abschluss der 3 Tage Mitgliedschaft in Kleingedruckten der Hinweis angezeigt, dass die 3-tägige Probemitgliedschaft automatisch in ein Monatsabo zum Preis von 68,56 € umgewandelt wird. Zudem verlängert sich das Abo, wenn nicht fristgerecht gekündigt wird.

Wie Sie auf die Mahnung der Colleon AG reagieren sollten

Grundsätzlich gilt, dass Sie Mahnungen von eingetragenen Inkassobüros erst nehmen sollten. Betroffene sollten sich von den Schreiben jedoch nicht einschüchtern lassen und die Forderung nicht ungeprüft zahlen. Die Xenolith Ltd. muss beweisen, dass es tatsächlich zu einem kostenpflichtigen und rechtmäßigen Vertrag gekommen ist. Daher sollten Sie die Behauptungen des Inkassos überprüfen lassen. 

Das können Sie tun bei Mahnungen von Colleon AG

Jetzt Zahlung gegenüber der Colleon AG ablehnen!

Haben Sie ebenfalls eine Mahnung von der Colleon AG im Auftrag der Xenolith Ltd. erhalten? Wenn Sie den geforderten Betrag nicht bezahlen wollen, sollten Sie dem Inkasso antworten und den Zahlungsanspruch zurückweisen. Zudem sollten Sie (vorsorglich) ein etwaiges Abo bei der Xenolith Ltd. möglichst schnell kündigen. Wenn Sie sicher sein wollen, dass Ihre Antwort rechtssicher verfasst ist, sollten Sie dieses Musterschreiben der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Hoffmann verwenden. Neben der Kündigung eines eventuellen Abos mit der Xenolith Ltd. werden in der Vorlage noch zahlreiche weitere Gründe aufgeführt, aus denen die Forderungen unberechtigt sind.

In dieser Situation ist das Musterschreiben für Sie richtig:

  • Sie haben eine Mahnung der Colleon AG wegen der (angeblichen) Inanspruchnahme eines kostenpflichtigen Angebotes der Xenolith Ltd. erhalten
  • Sie wollen den Vertragsschluss rückgängig machen und die Forderung abwehren
  • Sie wollen sicher sein, dass Ihr Antwortschreiben rechtssicher verfasst ist

Das bekommen Sie: 

  • ein rechtssicheres Antwortschreiben, welches Sie selbst an das Inkasso versenden können
  • vom Anwalt erstellt
  • 3 DIN-A4-Seiten (ca. 800 Wörter)
  • auf dem neuesten Rechtsstand
  • inkl. Anleitung für die weiteren Schritte

Die Vorteile des Antwortschreibens

sicher

Alle Schreiben wurden vom Anwalt erstellt. So können Sie sicher sein, dass alle notwendigen Angaben enthalten sind.

preiswert

Die Kosten der Schreiben betragen meist nur einen Bruchteil der ansonsten entstehenden Rechtsanwaltskosten.

individuell

Alle Schreiben sind speziell für den jeweils beschriebenen Sachverhalt formuliert. Durch die Beantwortung gezielter Fragen passt sich das Schreiben zudem Ihrem individuellen Fall an.