Inkassobüro Fairmount GmbH verschickt Mahnungen für die Paidwings AG

Aktuell berichten Mandanten vermehrt über Rechnungen und Mahnungen von dem Inkassobüro Fairdmount GmbH. Beauftragt wurde die Fairdumount GmbH von der Paidwings AG aus Cham in der Schweiz. Die Paidwings AG betreibt mehrere Online-Plattformen, wie z. B. die Seiten start.reifefickdates.com, ganzwild.de, www.whatsex.de, fickhub.de, willigemilfs.de, diskret69.com, lustzentrale.com oder seitensprungtreff24.at. Auf den Seiten kann man in wenigen Schritten eine kostenlose Mitgliedschaft abschließen. Will man jedoch den vollen Funktionsumfang nutzen und etwa mit anderen Nutzern in Kontakt treten, muss eine kostenpflichtige Mitgliedschaft (Premium Mitgliedschaft) abgeschlossen werden. Hierfür werden unterschiedliche Vertragslaufzeiten angeboten.

Auf den späteren Abbuchungen bspw. auf der Kreditkarte ist oftmals als Verwendungszweck lediglich das Kürzel „PWA *PW AG“ aufgeführt. Werden die fälligen Beträge jedoch nicht gezahlt, folgen alsbald Zahlungsaufforderungen bzw. Mahnungen der Fairmount GmbH (klicken Sie hier, wenn Sie noch keine Mahnung erhalten haben aber so schnell wie möglich kündigen wollen!).

Rechtmäßigkeit der Mahnung der Fairmount GmbH zweifelhaft

Grundsätzlich gilt, dass Sie Mahnungen von eingetragenen Inkassobüros, wie etwa der Fairmount GmbH, erstnehmen sollten. Betroffene sollten sich von den Schreiben jedoch nicht einschüchtern lassen und die Forderung nicht ungeprüft zahlen. Häufig entsprechen die Webseiten, auf denen angeblich ein kostenpflichtiges Angebot in Anspruch genommen wurde, nicht den gesetzlichen Vorschriften. Zudem erhalten Betroffene teilweise Mahnungen, obwohl Sie das kostenpflichtige Angebot der Paidwings AG nie abgeschlossen und bspw. den Zahlungsvorgang vorher abgebrochen haben.

Wird auf die erste Mahnung nicht reagiert, folgt wenig später die nächste Zahlungsaufforderung. Zum Teil erhalten die Betroffenen sogar Mahnungen der Rechtsanwälte Auer Witte Thiel aus München. Klicken Sie hier, wenn dies bei Ihnen der Fall ist. 

Mit folgenden Formulierungen soll der Druck erhöht werden:

„Wir können Ihr Zahlungsverhalten weder nachvollziehen noch akzeptieren. Sie haben kostenpflichtige Leistungen der Online­Community … in Anspruch genommen. Trotz mehrfacher Mahnung seitens unserer Mandantschaft sowie unseres Büros konnten wir allerdings bislang noch keinen Zahlungsausgleich verbuchen.“

Anschließend wird damit gedroht, dass ein Mahnbescheid beim örtlichen Mahnbescheid beantragt werde, wodurch weitere „zu bezahlende Kosten und Unannehmlichkeiten“ entstünden.

Zum Teil werden auch angebliche Einzelverbindungsnachweise mitgeschickt und man wird aufgefordert, Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten (klicken Sie hier, wenn Sie ein derartiges Schreiben erhalten haben).

Jetzt in wenigen Minuten Abwehrschreiben an die Fairmount GmbH erstellen!

Jetzt Abo mit der Paidwings AG kündigen!

Haben Sie ebenfalls eine Mahnung der Fairmount GmbH im Auftrag der Paidwings AG erhalten? Wenn Sie den geforderten Betrag nicht bezahlen wollen, sollten Sie der Fairmount GmbH antworten und den Zahlungsanspruch zurückweisen. Zudem sollten Sie (vorsorglich) ein etwaiges Abo bei der Paidwings AG möglichst schnell kündigen. Wenn Sie sicher sein wollen, dass Ihre Antwort rechtssicher verfasst ist, sollten Sie dieses Musterschreiben der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Hoffmann verwenden. Neben der Kündigung werden in der Vorlage noch zahlreiche weitere Gründe aufgeführt, aus denen die Forderungen unberechtigt sind.

In dieser Situation ist das Schreiben richtig für Sie:

Sie haben eine Mahnung der Fairmount GmbH bekommen

Von Ihnen wird Geld gefordert, da Sie einen Vertrag mit der Paidwings AG abgeschlossen haben sollen

Sie wollen den (angeblichen) Vertrag mit der Paidwings AG so schnell wie möglich beenden und Ihr Geld zurück bzw. keine weiteren Zahlungen leisten

Sie wollen sicher sein, dass Ihr Schreiben rechtssicher verfasst ist

Die Vorteile des Antwortschreibens

sicher

Alle Schreiben wurden vom Anwalt erstellt. So können Sie sicher sein, dass alle notwendigen Angaben enthalten sind.

preiswert

Die Kosten der Schreiben betragen meist nur einen Bruchteil der ansonsten entstehenden Rechtsanwaltskosten.

individuell

Alle Schreiben sind speziell für den jeweils beschriebenen Sachverhalt formuliert. Durch die Beantwortung gezielter Fragen passt sich das Schreiben zudem Ihrem individuellen Fall an.