Webbilling AG verschickt Zahlungserinnerungen für hqbill.net per E-Mail

Die Webbilling AG aus der Schweiz verschickt immer wieder – offenbar automatisierte – Zahlungserinnerungen für den Diensteanbieter www.hqbill.net. Viele Betroffene sind völlig überrascht, da sie noch nie von der Webbilling AG gehört haben. Wir erklären, was es mit den Mahnungen auf sich hat und wie Sie richtig reagieren.

In den E-Mails heißt es meist:

Sehr geehrte(r) Frau / Herr …,
vereinbarungsgemäß wollten wir von Ihrem Konto den fälligen Beitrag für die in Anspruch genommene Internetdienstleistung unter treffpunkt18.de einziehen. Ihre Bank hat uns aber mitgeteilt, dass wir den Betrag den Sie uns schulden nicht von Ihrem Konto einziehen konnten. Als Grund wurde uns von Ihrer Bank ‚WIDERSPRUCH DURCH ZAHLUNGSPFLICHTIGER‘ genannt. Der geschuldete Betrag sowie die Bearbeitungsgebühr Ihrer Bank und der Clearingstelle wurden unserem Konto belastet.

„Um weitere Unannehmlichkeiten sowie weitere Kosten zu vermeiden“, wird man anschließend aufgefordert, einen Gesamtbetrag zu überweisen. Darin enthalten sind neben der Hauptforderung auch Bankgebühren und zum Teil Mahngebühren. Schließlich wird damit gedroht, dass die Forderung bei Nichtzahlung an ein Inkassounternehmen abgegeben wird.

Was es mit den Zahlungsaufforderungen der Webbilling für hqbill.net auf sich hat

Hintergrund der Mahnung ist ein (angeblicher) Vertrag, den man bei der HQ Entertainment Network GmbH & Co. KG abgeschlossen haben soll. Die Webbilling AG erwähnt jedoch lediglich www.hqbill.net. Über die HQ Entertainment Network GmbH & Co. KG haben wir bereits in der Vergangenheit geschrieben. Das Unternehmen aus Österreich betreibt zahlreiche Datingportale im Internet, bspw. unter den Domains xpartner.com, treffpunkt18.de oder fremdgehen69.com.

Die Webbilling AG wiederum ist der Zahlungsanbieter, den die HQ Entertainment Network GmbH & Co. KG auf ihren Seiten einsetzt. Schließt man dort ein (angebliches) Abo ab und wählt als Zahlungsmethode „Bankeinzug“, versucht die Webbilling AG anschließend den Betrag vom Konto abzubuchen. Zahlt man die Beträge nicht, folgen oftmals Mahnungen der Jedermann Inkasso GmbH oder von Rechtsanwalt Kipke (klicken Sie hier, wenn dies bei Ihnen der Fall ist).

Forderungen der Webbilling nicht ungeprüft zahlen

Wenn Sie ebenfalls eine solche Zahlungsaufforderung der Webbilling AG wegen einem angeblich kostenpflichtigen Vertrag mit der HQ Entertainment Network GmbH & Co. KG / www.hqbill.net erhalten haben, sollten Sie prüfen lassen, ob Sie tatsächlich zu Zahlung verpflichtet sind. So ist insbesondere fraglich, ob das Angebot der HQ Entertainment Network GmbH & Co. KG in allen Punkten den rechtlichen Vorgaben entspricht. Oftmals ist den Betroffenen zudem nicht bewusst, dass Sie einen kostenpflichtigen Vertrag abgeschlossen sollen. Hier haben Sie entweder die Möglichkeit, von Rechtsanwalt Dr. Hoffmann passende Musterschreiben herunterzuladen oder Dr. Hoffmann direkt mit Ihrem Anliegen zu beauftragen. Da Sie vorsorglich den Vertrag gegenüber der HQ Entertainment Network GmbH & Co. KG kündigen sollten, erhalten Sie hier zwei Schreiben: eines für die HQ Entertainment Network GmbH & Co. KG und eines für die Webbilling AG.

Das können Sie tun:

Wehren Sie jetzt gegen die Mahnung der Webbilling / HQ Entertainment Network GmbH & Co. KG

Haben Sie auch eine Mahnung der Webbilling AG erhalten? Rechtsanwalt Dr. Hoffmann hat speziell für diesen Fall zwei Musterschreiben entwickelt, welche Sie hier erstellen können. In dem ersten Schreiben an die Webbilling AG wird die Zahlungsaufforderung abgelehnt und darlegt, aus welchen Gründen die Forderung der HQ Entertainment Network GmbH & Co. KG unberechtigt ist. In dem zweiten Schreiben an die HQ Entertainment wird der (angebliche) Vertrag vorsorglich gekündigt. Alle Vorteile der Musterschreiben der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Hoffmann erfahren Sie zudem hier.

In dieser Situation ist das Schreiben richtig für Sie:

Sie haben eine Mahnung der Webbilling AG erhalten

Es wird behauptet, Sie hätten eine Internetdienstleistung bei dem Diensteanbieter www.hqbill.net gebucht

Sie wollen den Betrag nicht bezahlen und Ihr Geld zurück bzw. keine weiteren Zahlungen leisten

Sie wollen sicher sein, dass Ihre Antwort rechtlich richtig verfasst ist

Die Vorteile des Antwortschreibens

sicher

Alle Schreiben wurden vom Anwalt erstellt. So können Sie sicher sein, dass alle notwendigen Angaben enthalten sind.

preiswert

Die Kosten der Schreiben betragen meist nur einen Bruchteil der ansonsten entstehenden Rechtsanwaltskosten.

individuell

Alle Schreiben sind speziell für den jeweils beschriebenen Sachverhalt formuliert. Durch die Beantwortung gezielter Fragen passt sich das Schreiben zudem Ihrem individuellen Fall an.