Rechtsanwälte Auer Witte Thiel Mahnung für iMedia888 GmbH / thecasuallounge

Haben Sie eine Mahnung der Rechtsanwälte Auer Witte Thiel aus München wegen einer Forderung der iMedia888 GmbH erhalten?

In den Schreiben heißt es:

Auf die Mahnungen unserer Mandantin haben Sie ebenso nicht reagiert, wie auf die Zahlungsaufforderungen des eingeschalteten Inkassounternehmens. Wir wurden jetzt beauftragt, die Forderung geltend zu machen und durchzusetzen, notfalls gerichtlich und mit dem Einsatz von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen.

Anschließend wird behauptet, man habe eine kostenpflichtige Mitgliedschaft der Online-Community thecasuallounge gebucht. Dafür werden der Username und die E-Mail-Adresse genannt, mit denen man sich bei thecasuallounge angemeldet haben soll. Neben den Gebühren für den angeblichen Vertrag bei thecasuallounge verlangen die Rechtsanwälte Auer Witte Thiel zudem Bank- und Mahnkosten in Höhe von 68,20 € und Anwaltsgebühren in Höhe von 70,20 €.

Abo bei thecasuallounge?

Doch wie kommt es überhaupt zu den Mahnschreiben von Auer Witte Thiel? Tatsächlich kann man sich auf der Seite thecasuallounge mit wenigen Klicks völlig kostenfrei anmelden. Will man jedoch den kompletten Funktionsumfang der Seite nutzen, muss eine sog. VIP Mitgliedschaft abgeschlossen werden. Hierfür bietet der Betreiber der Seite, die iMedia888 GmbH, verschiedene Laufzeiten an. Klickt man eine solche VIP Mitgliedschaft an, muss man aber gleich doppelt aufpassen. Zum einen gilt der angegeben Preis nicht etwa für die gesamte Laufzeit, sondern pro Monat. So werden für eine 6 Monatsmitgliedschaft nicht etwa 29,90 €, sondern 179,40 € fällig! Zum anderen verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch, wenn man nicht rechtzeitig kündigt! So werden aus 29,90 € schnell mehrere hundert Euro.

Richtig auf die Mahnung von Auer Witte Thiel für thecasuallounge reagieren

Viele Betroffene wissen nicht, wie sie auf ein Schreiben der Rechtsanwälte Auer Witte Thiel reagieren sollen. Zunächst einmal sollte Sie nicht in Panik geraten oder die Forderung vorschnell bezahlen. Stattdessen sollten Sie prüfen, ob die Forderung der iMedia888 GmbH tatsächlich berechtigt ist und die Zahlungsaufforderung evtl. zurückweisen.

Das können Sie tun:

Wehren Sie jetzt gegen die Mahnung von Auer Witte Thiel

Haben Sie auch ein derartiges Schreiben von der Kanzlei Auer Witte Thiel erhalten?

Hier haben Sie die Möglichkeit, Rechtsanwalt Dr. Hoffmann mit Ihrem Fall zum Festpreis zu beauftragen. Dr. Hoffmann hat Betroffene bereits in zahlreichen vergleichbaren Fällen vertreten. Natürlich wird dabei jeder Fall komplett vertraulich behandelt.

Alternativ können Sie hier ein von Rechtsanwalt Dr. Hoffmann entworfenes Schreiben herunterladen, um die Forderung von Auer Witte Thiel wegen thecasuallounge bzw. iMedia888 GmbH selbst abzuwehren. In dem Schreiben wird die Zahlungsaufforderung abgelehnt und darlegt, aus welchen Gründen die Forderung der iMedia888 GmbH unberechtigt ist. Alle Vorteile der Musterschreiben der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Hoffmann erfahren Sie zudem hier.

In dieser Situation ist das Schreiben richtig für Sie:

Sie haben eine Mahnung von der Rechtsanwaltskanzlei Auer Witte Thiel erhalten

Es wird behauptet, Sie hätten einen Vertrag mit der iMedia888 GmbH geschlossen

Sie wollen den Betrag nicht bezahlen bzw. Ihr Geld zurück und keine weiteren Zahlungen leisten

Sie wollen sicher sein, dass Ihr Antwortschreiben rechtlich richtig verfasst ist

Die Vorteile des Antwortschreibens

sicher

Alle Schreiben wurden vom Anwalt erstellt. So können Sie sicher sein, dass alle notwendigen Angaben enthalten sind.

preiswert

Die Kosten der Schreiben betragen meist nur einen Bruchteil der ansonsten entstehenden Rechtsanwaltskosten.

individuell

Alle Schreiben sind speziell für den jeweils beschriebenen Sachverhalt formuliert. Durch die Beantwortung gezielter Fragen passt sich das Schreiben zudem Ihrem individuellen Fall an.